Reading Together

Leserunde *TINTENWELT-TRILOGIE* | Tintenherz Leseabschnitt 1/4

Hallo ihr fleißigen Leser!

Habt ihr den ersten Leseabschnitt genauso verschlungen wie ich? Als ich am 01.09. um 18:00 Uhr zu Tintenherz gegriffen habe, hätte ich niemals gedacht, dass es mir so gut gefällt. Ich hatte zwar in Erinnerung, dass ich es vor ca. 10 Jahren, als ich es das erste Mal gelesen habe, toll fand, aber ich hätte niemals gedacht, dass ich mich neu in dieses Buch verliebe. Ich schaue also sehr positiv auf die letzten 145 Seiten zurück und freue mich auf den nächsten Leseabschnitt.

Aber was ist eigentlich alles so in den letzten Tagen in der Leserunde passiert?

Auf Twitter wurde unter #Tinten♥ fleißig getwittert und vor allem war zu merken, dass es uns im ersten Abschnitt die Gedanken von Mo und Meggie angetan haben. Sie sind wirklich genau solche Leseratten wie wir und dementsprechend ähnlich denken sie:

Außerdem weckte Tintenherz Kindheitserinnerungen.

https://twitter.com/FeliaLance/status/903668682513108993

https://twitter.com/buchworte/status/904052410372550657

UND NUN KOMMEN WIR ZU DEN FRAGEN.


  1. Wie gefällt dir Tintenherz bisher?

2. Wie du weißt, besitzt Meggie eine Kiste mit ihren Lieblingsbüchern. Welche Bücher wären in deiner Kiste und welches daraus würdest du mitnehmen, wenn dich nur eins auf ein Abenteuer begleiten könnte?

3. Elinor hat bekanntlich eine Bibliothek von riesigem Ausmaß. Natürlich willst du sie sehen. Aber Elinor lässt dich nur hinein, wenn du – wie Meggie – drei Meter Abstand hältst von den Regalen. Also: Betrachten aus weiter Ferne oder lieber gar nicht in die Bibliothek gehen?


MEINE ANTWORTEN

1.

Wie ich es jetzt schon öfter erwähnt habe, lese ich das Buch nicht zum ersten Mal. Mein erstes Leseerlebnis hatte ich mit Tintenherz als ich 12 war, also vor 10 Jahren. Das ist verdammt lange her, aber ich kann mich noch gut erinnern, dass ich das Buch regelrecht verschlungen habe. Ich las es in den Sommerferien und bin einen Tag bis in den späten Nachmittag nicht aufgestanden, weil ich nicht von den Seiten loskam. Beim zweiten Lesen fällt mir nun auf, dass diese Liebe nicht kleiner geworden ist. Ich möchte Tintenherz kaum aus der Hand legen und immer weiter über Meggie, Mo, Elinor und Staubfinger lesen. Daher: Mir gefällt Tintenherz bisher außerordentlich gut.

2.

In meiner Kiste mit den Lieblingsbüchern befinden sich auf jeden Fall Harry Potter und der Stein der Weisen, Das Zehnte Königreich, Sommer im Herzen, Der Zauberer der Smaragdenstadt, Percy Jackson – Diebe im Olymp und Die Landkarte der Zeit. Wenn ich mich entscheiden müsste, welches davon mich auf mein Abenteuer begleiten darf, würde ich Das Zehnte Königreich wählen, weil es selbst ein Buch voller Abenteuer ist und mir wahrscheinlich während meines Abenteuers viel Kraft geben würde.

3.

Da ich davon ausgehe, dass Elinor mich niemals unbeaufsichtigt in ihre Bibliothek lassen würde und ich daher immer die drei Meter Abstand einhalten müsste, würde ich dennoch in den sauren Apfel beißen und ihre Schätze von weitem bewundern. Ich müsste einfach wissen, welche Bücher sich in ihrer Bibliothek befinden. Auch wenn ich sie nicht anfassen kann, die Atmosphäre einer Bibliothek würde ich mir nicht entgehen lassen.


Und nun bin ich gespannt auf eure Eindrücke!

5 Kommentare zu “Leserunde *TINTENWELT-TRILOGIE* | Tintenherz Leseabschnitt 1/4”

  1. Guten Morgen!
    Klingt, als hättest du sehr viel Vergnügen bei dieser Leserunde 🙂 Tintenherz ist irgendwie an mir vorbeigegangen, aber viiielleeeeicht hole ich das ja mal noch nach, irgendwann. Dann bleibt nun nicht mehr viel mehr, als dir weiterhin viel Spaß zu wünschen – dir und den anderen Leserundenteilnehmer! 🙂

    Liebe Grüße!
    Gabriela

    1. Guten Morgen, Gabriela!

      Oh ja, es macht wirklich richtig Spaß. 🙂 Was?! Du solltest den Büchern auf jeden Fall eine Chance geben und mal reinlesen. 🙂

      Danke! ♥

      Liebste Grüße
      Ellen

  2. Hallöchen 🙂

    1. Frage: Ich liebe es. Da es schon so lange her ist, als ich die Reihe gelesen habe, konnte ich mich nicht mehr genau an alles erinnern, aber es ist dennoch so schön vertraut.

    2. Frage: In meiner Kiste wäre der 6. und wohl auch noch der 7. Harry Potter. Noch dazu würde ich Clockwork Princess von Cassandra Clare und Die Flammende von Kristin Cashore rein packen. Wenn ich mich für eines entscheiden müsste, würde ich die Flammende mitnehmen, weil Fire ein so toller Charakter ist und Brigan einem mit Unterstützung beisteht.

    3. Frage: Definitiv trotzdem reingehen. Diesen Anblick würde ich mir nicht entgehen lassen wollen.

    Liebe Grüße,

    Patricia <3

  3. Huhu,
    da ich mich erstmal doch gegen die Weiterführung des Blogs entschieden habe (Dein SM-Artikel lässt grüßen 😉 ), beantworte ich gerne die Antworten via Kommentar. 🙂
    Vorweg sei gesagt, dass ich jetzt bereits sehr glücklich bin, dass Du die Aktion gestartet hast und ich mich dadurch aufgerafft habe – Mir gefällt das Buch nun schon deutlich besser als damals! Es macht sehr viel Spaß. 🙂

    Frage 1 wäre damit ja eigentlich schon beantwortet. 😀
    Was ich noch vermerken möchte: Man merkt an vielen Stellen sehr, dass Frau Funke den Lesern (vielleicht ist das Buch sogar eher für „Lesebeginner“ gedacht?) Bücher im Allgemeinen nahe bringen möchte. Dass es Spaß macht in andere Welten abzutauchen, sich darin zu verlieren, dass es eine Leidenschaft werden kann, alle Altersgruppen betreffend.

    Bei der zweiten Frage musste ich schon etwas eher überlegen. In meiner Box zu finden wären „Der Seelenbrecher“, „The Name of the Wind“, „Harry Potter und der Halbblutprinz“, „Die Beschenkte“ (leider habe ich Teil 3 noch nicht gelesen, daher weiß ich nicht ob mir dieser vielleicht sogar noch besser gefallen würde), „Delirium“, „Grischa“, „The Humans“ und „Der Herr der Ringe“. Mitnehmen würde ich auf jeden fall „The Name of the Wind“. Kvothe ist ein sehr unscheinbarer, aber dann doch heldenhafter Charakter und mir gefällt es sehr wie er aus ausweglosen Situationen das Beste macht und sich dann daraus manövriert. 🙂

    Auf jeden Fall hineingehen. Auch in vielen Klosterbibliotheken ist der Zugang nur beschränkt möglich – Die Atmosphäre ist dennoch einzigartig und unschlagbar. Ähnlich stelle ich es mir auch in der „Stadt der vergessenen Bücher“ vor, in die Zafón uns entführt.

  4. Hier kann ich nur auf 3. antworten (Tintenherz hat mir an sich sonst gut gefallen und bei 2. kann ich mich einfach nicht entscheiden, da ich auf Reisen meist nur 1 höchstens 2 Bücher mitnehmen, damit das Gepäck nicht zu schwer wird…und weil ich meist eh nicht zum Lesen komme…):
    Ich würde mir definitiv Elinors Bibliothek angucken, auch unter Aufsicht. Bibliotheken sind einfach nur bewundernswert und großartige Orte für sich. Da ich mir gerade erst die Österreichische Nationalbibliothek, bzw. deren Prunksaal, und vor ein paar Jahren die Bibliothek der Trinity University (furchtbar toll) sogar gegen Geld angeschaut habe, habe ich auch kein Problem damit die Bücher nicht anzufassen, solange ich nur schauen kann. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.