Allgemein

Herzensbücher – Eine Liebeserklärung.

 

Hi Bücherliebende,

ich wünsche Euch allen einen schönen Valentinstag! Ob mit Eurem/Eurer Liebsten oder einfach nur mit den Dingen, die ihr liebt, ganz egal, ich hoffe, Ihr habt alle einen schönen Tag und steht der Idee des Valentinstags nicht allzu grimmig gegenüber. Da ich aber wie viele auch der Meinung bin, dass man den Menschen, die man liebt, dies nicht nur an einem ganz besonderen Tag zeigen sollte, sondern immer, widme ich diesen Tag nicht meinem Verlobten, meiner Familie oder sogar meiner Katze, sondern meinen Büchern. Aber damit meine ich nicht irgendwelche Bücher, sondern meine absoluten Herzensbücher. Das sind Bücher, ohne die ich wirklich nicht leben könnte, die ich immer wieder lesen mag und die mir immer ein gutes Gefühl geben, wenn es mir schlecht geht. Meine sogenannten Herzensbücher. Wahrscheinlich hat jeder von uns solche Herzensbücher oder sogar nur ein Buch, das er niemals weggeben würde. Ganz sicher weiß ich das von Charline, Elena, Ramona, Sarah, Giv und Saskia, denn auch diese lieben Mädels werden heute auf ihren Blogs ihre Herzensbücher vorstellen und am Ende winkt sogar noch ein Gewinnspiel. Also wenn das kein Valentinstag zum Feiern ist, weiß ich auch nicht. Aber nun geht es los mit meinen Herzensbüchern:

Das Zehnte Königreich ist mein absolutes Lieblingsbuch, obwohl ich es erst vor ca. sechs Jahren gelesen habe. Allerdings ist mir die Geschichte um Virginia schon länger vertraut, nämlich seit meinem fünften Lebensjahr:

Virginia führt in New York ein einfaches Dasein als Kellnerin. Doch eines Tages nimmt sie eine Abkürzung durch den Central Park, und ihr Leben verändert sich von Grund auf: Hinter dem Park verbirgt sich eine magische Welt, in der Wünsche Wirklichkeit werden und wundersame Geschöpfe zum Leben erwachen. Eine Welt, die bedroht ist von einer dunklen Königin, doch zugleich eine Welt, in der man die wahre Liebe finden kann.

Zu dem Buch existiert eine gleichnamige Fernsehserie, die früher, als ich ca. 5 war, jedes Jahr zu Weihnachten im Fernsehen lief. Ich kann mich nicht mal mehr erinnern, ob jeden Abend oder nur jede Woche einmal, aber ich weiß auf jeden Fall noch, dass ich begeistert war. Märchen! Ein böser Wolf! Eine mutige Frau, die tollpatschig und dennoch tapfer ist! Ein verzauberter Prinz! Und dennoch: In dieser Geschichte geht es nicht rosig zu, denn es gibt einige abgetrennte Köpfe, aufgespießte Wächter und vergiftete Königinnen. Es gibt Intrigen, Lügen und eines kann ich euch verraten: Niemand interessiert sich hier für den Prinzen. Als Kind saß ich immer gebannt vor dem Fernseher, habe mir aber auch öfter die Augen zugehalten, weil ich Angst vor der Sumpfhexe hatte oder das Blut nicht sehen konnte. Dennoch ist mir die Geschichte immer im Gedächtnis geblieben, auch wenn sie nicht mehr im TV lief.

Als ich dann ca. sechzehn war, habe ich mich auf die Suche nach der Geschichte gemacht, die mich nie losgelassen hat und – man soll es nicht glauben – mit ein paar Klicks im Internet hatte ich das Buch und die DVD-Box vor mir. Alles wanderte zu mir nach Hause und seitdem bin ich wieder komplett verzaubert. Das Buch ist voller Humor, Liebe, Märchen, Intrigen, Freundschaft und Magie. Und ja, endlich kann ich die Serie schauen, ohne mir die Augen zuzuhalten.

Mein zweites Herzensbuch – oder sollte man eher sagen Herzensreihe? – ist Harry Potter. Obwohl Das Zehnte Königreich mein absolutes Lieblingsbuch ist, habe ich kein Buch so oft gelesen wie Harry Potter und der Stein der Weisen:

Bis zu seinem elften Geburtstag glaubt Harry, er sei ein ganz normaler Junge. Doch dann erfährt er, dass er sich an der Schule für Hexerei und Zauberei einfinden soll – denn er ist ein Zauberer! In Hogwarts stürzt Harry von einem Abenteuer ins nächste und muss gegen Bestien, Mitschüler und Fabelwesen kämpfen. Da ist es gut, dass er schon Freunde gefunden hat, die ihm im Kampf gegen die dunklen Mächte zur Seite stehen.

Ich glaube nicht, dass ich erklären muss, worum es in Harry Potter geht. Es ist einfach großartig, fabelhaft, lehrreich. Allerdings war ich zuerst gar nicht auf die Bücher fixiert, sondern auf die Filme. Der erste davon kam in die Kinos, als ich ca. in der dritten Klasse war. Da hat mich so ein dickes Buch – für einen Drittklässler – wie Harry Potter und der Stein der Weisen überhaupt nicht interessiert. Allerdings fand meine Oma, dass ich diese Bücher haben muss und schon lagen die ersten vier erschienenen Romane in einem hübschen Schuber unter dem Weihnachtsbaum. Danach war ich von Harry Potter nicht mehr loszukriegen und das ist bis heute so geblieben. Harry Potter bedeutet für mich nach Hause kommen. Ich liebe es, mir auf Pottermore mein Haus zuteilen zu lassen (Hufflepuff ♥) oder meinen Patronus zu entdecken. Ich liebe es, in die Filme einzutauchen und wenn es mir richtig schlecht geht, ziehe ich einen Harry Potter-Band aus dem Regal und fange einfach irgendwo an zu lesen, bis es mir besser geht, denn diese Magie besitzen diese Bücher für mich. Daher gehören sie zu meinen Herzensbüchern.

UND JETZT GEHT ES UM EURE HERZENSBÜCHER

GEWINNSPIEL

Schreibt einen Kommentar unter diesen Herzensbücherpost oder einen der anderen Blogs (Charline, Elena, Ramona, Sarah, Giv und Saskia) und erzählt uns mit einer knappen Begründung welches eure Herzensbücher sind. Zu gewinnen gibt es ein Buch nach Wahl im Wert von 20 € sowie einige Kleinigkeiten, die aber eine Überraschung bleiben sollen. Das Gewinnspiel läuft bis zum 17.02. und wird dann am 18.02. auf diesem Blog in diesem Post ausgelost. Und nun zu den weiteren Regeln:

  • Teilnahme ab 18, ansonsten wird eine Einverständniserklärung eurer Eltern benötigt
  • ihr müsst einen Wohnsitz oder ein Postfach in Deutschland haben, wohin der Gewinn versandt werden kann
  • es wird keine Haftung übernommen, wenn das Paket verloren gehen sollte
  • eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • die Kontaktdaten werden ausschließlich für den Versand des Gewinns verwendet

Viel Glück!

UNSERE GEWINNERIN: Stopfi von Stopfi’s Bücherwelten
(Kommentar auf Charlines Blog)

4 Kommentare zu “Herzensbücher – Eine Liebeserklärung.”

  1. Meine Herzensbücher sind die drei Bücher der Merle-Trilogie von Kai Meyer. Sie waren quasi meine Einstiegsdroge ins Reich der Fantasy-Literatur und sie haben mir damals viel Kraft gegeben, stark zu bleiben.

    1. Solche Bücher braucht die Welt. Bücher, die es schaffen, einem Kraft zu geben und dass man sich auch noch weitere Bücher kauft. Leider kenne ich die Trilogie noch nicht, aber ich habe bisher leider noch gar kein Buch von Kai Meyer gelesen (Schande über mich ^^‘).

  2. Hi Maike 🙂

    Über Violet Eden hatten wir ja vor kurzem auf Twitter geschrieben. 😀 Wenn die Bücher sogar neben ‚Harry Potter‘ genannt werden, sollte ich ihnen wohl wirklich trotz des fehlenden dritten Bandes eine Chance geben. ^^ ‚Das Lied der Träumerin‘ klingt auch ziemlich gut. Oh Gott, meine Wunschliste wächst dank dieser Herzensbücher-Aktion. ^^

    Liebste Grüße
    Ellen

  3. Meine Herzbücher sind die Memory-Sorrow and Thorn Reihe (Oder das Gemeimnis der großen Schwerter) von Tad Williams.

    Der Küchenjunge Simon muss im Land Osten Ard gegen den Herrscher Elias und den Sturmkönig kämpfen.

    Es ist schwierig für diesen fast 4000 Seiten Epos eine Zusammenfassung zu schreiben.

    In diesem Jahr erscheinen nach 23 Jahren neue Geschichten um Simon und seinen Freunden in Osten Ard. Ich freue mich sehr auf dieses „Wiedersehen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.