Rückblick

Es sollte nur ein Taschenbuch sein. | Wochenrückblick #9

Hi zusammen!

Wieder ist eine Woche um und ich habe das Gefühl, dass die Tage immer schneller vergehen. Das wird wohl daran liegen, dass ich die Tage bisher noch nach meinem Belieben gestalten kann. Sobald es wieder mit der Arbeit losgeht, werden die Tage – sehr wahrscheinlich Montag bis Freitag – wieder langsamer vergehen. Aber wisst ihr was? Ich freue mich schon darauf, endlich wieder zu arbeiten, mich wieder gesund zu fühlen.

marz_woche_1_1

PRIVATES


Meine Woche fing ziemlich ruhig an und das soll ja auch zurzeit noch so sein. Ich habe also gelesen und mich ausgeruht. Bald soll es aber wieder richtig losgehen und da ich bei meinem Körper keinen Knopf umlegen kann, damit er von einem Tag auf den anderen wieder richtig funktioniert, heißt es dass die letzte Woche vor der Nachuntersuchung dafür genutzt wird, wieder alltagstauglich zu werden. Schon in dieser Woche haben wir langsam am Donnerstag damit angefangen und sind täglich in die Stadt gefahren, um kleine Besorgungen zu machen. Das bedeutete, dass ich länger unterwegs war und längere Strecken gegangen bin, was erstaunlich gut geklappt hat.

Gestern waren wir dann zum Familientreffen, das immer daraus besteht, dass wir kegeln und gemeinsam essen. Seit dieses Treffen existiert hole ich den Wanderpokal nach Hause, doch da ich dieses Mal nicht mitmachen durfte, musste ich ihn abgeben. Hm.

Heute habe ich dann zum ersten Mal die Tablette nicht genommen, weil es mir so weit gut geht, dass ich ohne auskomme. Sollte das den Tag über anhalten, wäre das ein riesiger Erfolg, der mir wieder beweist, dass ich mit großen Schritten auf die Genesung zugehe.

neue_buecher_marz_woche_1_1

BÜCHER, BÜCHER & BÜCHER


Ich kaufe mir nur ein Taschenbuch. Diese Worte habe ich zu meinem Freund gesagt, als wir Freitag in der Stadt waren und ich mal wieder in meine Lieblingsbuchhandlung gegangen bin. Eigentlich war der Besuch dort gar nicht geplant, aber wir haben unser Auto zur Reparatur geben müssen und hatten daher ein bisschen Zeit. Als ich die Buchhandlung dann wieder verließ hatte ich Diabolic (eindeutig kein Taschenbuch) und Das Reich der sieben Höfe (auch eindeutig kein Taschenbuch) dabei. Das Zweite habe ich allerdings von der Buchhandlung nachträglich zum Geburtstag geschenkt bekommen und bin deshalb ziemlich ausgetickt vor Freude.

Diese Buchhandlung ist einfach der Wahnsinn. Die Mitarbeiter dort sind Gold wert. Solltet ihr also mal in Mecklenburg-Vorpommern sein und euch unsere Landeshauptstadt Schwerin anschauen, dann macht auch ruhig einen Abstecher in die Barockstadt Ludwigslust und geht dort in die Buchhandlung Gabriela Paul. Danach ist dann ein Spaziergang im Schlossgarten zu empfehlen, wo man auch perfekt das neuerworbene Buch lesen kann.

Aber es sind auch noch andere Bücher bei mir eingezogen, wie ihr auf dem Bild sehen könnt. Die kommen aber durch einen Gutschein zustande, den ich zum Geburtstag bekommen habe. Es sind daher noch Wir zwei in fremden Galaxien, Ewig – Wenn Liebe erwacht, The Deal und Rotwein für drei alte Damen bei mir eingezogen.

Die Geschichte über die drei alten Damen lese ich zurzeit und bin bisher schwer begeistert. Humorvoll, kritisch und sehr interessant. Ich freue mich schon auf das Tippen der Rezension. Ansonsten habe ich The Amateurs gelesen, welches auch ein richtig gutes Buch ist. Aber ich habe leider auch ein Buch abbrechen müssen: Die Dreizehnte Fee. Der Schreibstil hat mir gar nicht zugesagt und die Protagonistin war auch nicht nach meinem Geschmack.


So, genug geredet/geschrieben: Wie war denn Eure Woche? Welche Bücher sind bei Euch eingezogen?

3 Kommentare zu “Es sollte nur ein Taschenbuch sein. | Wochenrückblick #9”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.