Rezensionen

Reisebericht: Ich und die Heartbreakers

Reiseziele: Chicago & Minneapolis


Stella tut alles für ihre kranke Schwester. Sogar bis nach Chicago fahren und sich stundenlang die Füße platt stehen, um ein Autogramm von Caras Lieblings-Boygroup zu ergattern, den Heartbreakers. Würg! Aber da muss Stella durch – ihr Geburtstagsgeschenk für Cara soll so richtig krachen. Kurioserweise läuft es dann komplett anders als gedacht: Stella kommt nicht nur mit einem Autogramm zurück, sondern verliebt bis über beide Ohren. In wen? OMG! In DEN Oliver Perry von den Heartbreakers! Aber darf Stella das? Flirten, Glücklichsein und mit der Band abhängen – während ihre Schwester daheim ums Leben kämpft?


Autorin: Ali Novak
Übersetzerin: Michaela Link
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) || 8,99 € (eBook)
Seiten: 416
Verlag: cbt

Vielen Dank an den cbt Verlag für das Rezensionsexemplar!


Eindrücke & Momente

Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch wohl nicht gelesen hätte, wenn mir der erste Roman der Autorin nicht so umwerfend gut gefallen hätte. Ich und die Walter Boys hat mich in seinen Bann gezogen und ließ mich kaum noch von den Seiten aufblicken. Umso höher waren die Freudensprünge, als ich erfahren habe, dass Ali Novak einen zweiten Roman geschrieben hat, der von der Aufmachung sogar noch so ähnlich ist wie ihr erster. Ich habe mich sofort an Ich und die Walter Boys erinnert gefühlt und war somit Feuer und Flamme für ihren neuen Roman. Weiterlesen „Reisebericht: Ich und die Heartbreakers“

Rezensionen

Reisebericht: The School for Good and Evil – Es kann nur eine geben

Reiseziele: Gavaldon & The School for Good and Evil


Auf der Schule der Guten und der Bösen werden Jugendliche darauf vorbereitet, ihr ganz persönliches Märchenabenteuer zu erleben. Die gestylte Sophie sieht sich schon als Prinzessin mit den besten Aussichten auf einen attraktiven Helden, ihre eigenbrötlerische Freundin Agatha kann nur auf einen Part als Hexe hoffen. Doch dann kommt alles ganz anders. Denn der finstere Schulmeister hat für die beiden einen dämonischen Plan …


Autor: Soman Chainani
Übersetzerin: Ilse Rothfuss
Preis: 16,99 € (HC) || 10,99 € (TB) || 9,99 (eBook)
Seiten: 512
Reihe: Band 1 von The School for Good and Evil
Verlag: Ravensburger


Eindrücke und Momente

Ich bin ein großer Märchenfan, wie einige von euch vielleicht schon wissen. Ich musste also unbedingt dieses Buch lesen, nachdem es mir auf diversen Plattformen wie Twitter und Instagram direkt vor die Nase gehalten wurde, und leider hat es mich nur mit gemischten Gefühlen zurückgelassen.

Fangen wir mal mit dem Positiven an: Die Idee des Buches finde ich wirklich gut. Ich lese sehr gerne Geschichten, die in Internaten spielen und noch lieber lese ich Geschichten, die in außergewöhnlichen Internaten spielen. Die School for Good and Evil hat mich also von Anfang an fasziniert. Mein erster Gedanke war Eine Schule für Märchengestalten? Wo kann ich mich einschreiben? Die Kombination von Märchen und Internat war bei mir also ein Volltreffer. Außerdem habe ich mich auf den ersten Blick in den sogenannten Blauwald verliebt – ein Wald, der nur aus Blauschattierungen besteht. Weiterlesen „Reisebericht: The School for Good and Evil – Es kann nur eine geben“

Rezensionen

Reisebericht: Wir zwei in fremden Galaxien

Reiseziel: Ventura, in einer weit entfernten Galaxie


Die 17-jährige Seren lebt seit ihrer Geburt auf der Ventura und steht kurz vor der Abschlussfeier ihres Schuljahrgangs. An diesem Tag wird nicht nur entschieden, in welchem Bereich des Raumschiffs sie in Zukunft arbeiten soll, vor allem wird bekanntgegeben, wer aus dem aktuellen Jahrgang zu ihrem Lebenspartner ausgewählt wurde. Doch Seren hat ein Problem, denn sie hat sich verliebt. Mit dem spanischstämmigen Domingo, kurz Dom, erlebt sie echte Gefühle, das Herzklopfen der ersten Liebe. Doch beide wissen, dass sie damit gegen alle Regeln verstoßen und nur heimlich zusammen sein können. Als sich für das junge Paar eine Möglichkeit ergibt, das Raumschiff zu verlassen, muss Seren sich entscheiden. Will sie die sicheren Räume der Ventura verlassen, ohne zu wissen, ob sie außerhalb überleben können? Aber was ist die Alternative?


Autorin: Kate Ling
Übersetzerin: Anja Hackländer
Preis: 17,00 € (Hardcover) || 12,99 € (eBook)
Seiten: 332
Reihe: Band 1 der Ventura-Saga
Verlag: one (Bastei Lübbe)


Eindrücke & Momente

Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut, weil es ein Thema anspricht, das mich zurzeit sehr interessiert: Die Menschheit verlässt ihren Planeten, um das Universum zu erkunden oder weil sie eben nicht mehr auf der Erde leben kann. In Wir zwei in fremden Galaxien haben sich 888 Menschen auf die Reise gemacht, da sie einem Signal folgen, welches allerdings so weit entfernt ist, dass die Ventura nur über mehrere Generationen an ihr Ziel gelangt. Das klingt doch ziemlich gut, oder? Weiterlesen „Reisebericht: Wir zwei in fremden Galaxien“

Rezensionen

Reisebericht: Der letzte erste Blick

Reiseziel: West Virginia


Endlich frei! Emery Lance kann es nicht erwarten, ihr Studium in West Virginia zu beginnen. Niemand kennt hier ihre Geschichte. Niemand weiß, was zu Hause geschehen ist. Dafür ist sie auch bereit, in Kauf zu nehmen, dass die Situation im Wohnheim alles andere als ideal ist. Nicht nur treibt ihr Mitbewohner sie regelmäßig in den Wahnsinn – sein bester Freund Dylan Westbrook bringt ihr Herz mit einem einzigen Blick zum Rasen …


Autorin: Bianca Iosivoni
Preis: 10,00 € (Taschenbuch) || 8,99 (eBook)
Seiten: 436
Reihe: Band 1 der Firsts-Reihe
Verlag: LYX (Bastei Lübbe)

Vielen Dank an LYX für das Rezensionsexemplar!


Eindrücke & Momente

Ich bin sehr vorsichtig und vor allem sehr kritisch geworden, was das Genre New Adult angeht. Das liegt vor allem daran, dass ich einfach schon zu viele Bücher aus diesem Bereich gelesen habe, die falsche Werte vermitteln oder ganz leicht durch ein anderes austauschbar wären, weil sie eben einer typischen 0-8-15-New-Adult-Handlung folgen. Der letzte erste Blick hatte es bei mir also nicht leicht und musste einiges leisten, um mich überzeugen zu können. Aber konnte es das? Weiterlesen „Reisebericht: Der letzte erste Blick“

Rezensionen

Reisebericht: My Heart and other Black Holes

Reiseziele: Langston & Willis, Kentucky


Sixteen-year-old physics nerd Aysel is obsessed with plotting her own death. With a mother who can barely look at her without wincing, classmates who whisper behind her back, and a father whose violent crime rocked her small town, Aysel is ready to turn her potential energy into nothingness. There’s only one problem: she’s not sure she has the courage to do it alone. But once she discovers a website with a section called Suicide Partners, Aysel’s convinced she’s found her solution—Roman, a teenage boy who’s haunted by a family tragedy, is looking for a partner. Even though Aysel and Roman have nothing in common, they slowly start to fill in each other’s broken lives. But as their suicide pact becomes more concrete, Aysel begins to question whether she really wants to go through with it. Ultimately, she must choose between wanting to die or trying to convince Roman to live so they can discover the potential of their energy together.


Autorin: Jasmine Warga
Preis: 7,99 € (Taschenbuch) || 17,99 (Hardcover)
Seiten: 302
deutsche Übersetzung: Mein Herz und andere schwarze Löcher
Verlag: HarperCollinsPublishers


Eindrücke & Momente

Als ich mir My Heart and other Black Holes gekauft habe, tat ich das mit der Absicht, mir wieder ein Buch zuzulegen, das mich berühren sollte. Ich wollte unbedingt wieder etwas lesen, das mich richtig in seinen Bann zieht und mich – vielleicht – sogar zum Weinen bringt, denn der Klappentext verspricht doch einiges.

Weiterlesen „Reisebericht: My Heart and other Black Holes“

Rezensionen

Reisebericht: Girls in the Moon

Reiseziele: New York & Boston


New York, die aufregendste Stadt der Welt! Phoebe, Tochter zweier Rocklegenden, besucht ihre Schwester Luna, die kurz davor ist, mit ihrer Band The Moons so richtig durchzustarten. Doch Phoebe möchte Luna nicht nur beim Berühmtwerden zusehen. Sie möchte, dass sich ihre Mutter und ihre Schwester versöhnen, sie möchte ihren Vater finden und Schluss machen mit allen Geheimnissen und Halbwahrheiten, die die Familie zerstört haben. Und sie möchte diesen Jungen kennenlernen, mit dem sie sich seit Monaten heimlich schreibt: Archer.


Autorin: Janet McNally
Übersetzerin: Ivana Marinovic
Preis: 16,99 € (Hardcover) || 13,99 € (eBook)
Seiten: 416
Verlag: cbt

Girls in the Moon wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.


Eindrücke & Momente

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, da ich die Geschichten aus dem cbt-Verlag immer sehr süß finde (z. B. Ich und die Walter Boys oder Sternengewitter). Doch Girls in the Moon und ich sind einfach nicht miteinander warm geworden und ich kann sagen, dass wir so einige Differenzen haben.

Schon der Einstieg in die Geschichte fiel mir nicht leicht. Ich mag es eigentlich sehr gerne, wenn man als Leser sofort ins Geschehen geworfen wird und die Geschichte einen damit augenblicklich gefangen nimmt. Auch dieses Buch wirft den Leser sofort ins Geschehen, doch ich war eher verwirrt, als dass mich das Passierte fesseln konnte. Phoebes Gedanken prasselten unkontrolliert auf mich ein und sie hatte so viele verschiedene Themen über die sie nachgedacht hat, mit denen ich noch nichts anfangen konnte, dass ich mir sehr ausgeschlossen vorkam. Das zog sich dann auch über mehrere Seiten hinweg und mir wurde nicht wirklich klar, was Phoebe mir mit all diesen Dingen sagen möchte. Weiterlesen „Reisebericht: Girls in the Moon“

Rezensionen

Reisebericht: frigid

Reiseziel: Snowshoe


Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …


Autorin: Jennifer L. Armentrout
Übersetzerin: Vanessa Lamatsch
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) || 8,99 € (eBook)
Seiten: 336
Reihe: Band 1 von Frigid
Verlag: Piper


Eindrücke & Momente

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut, weil ich vor allem auf Instagram mit guten Meinungen dazu überschüttet worden bin. Da fielen Wörter wie romantisch, spannend und gefühlvoll oder Sätze wie Es hat mich aus meiner Leseflaute geholt. Da kann man doch überhaupt nichts falsch machen, oder? Leider doch, denn meine drei Adjektive für das Buch wären hohl, langweilig und klischeehaft. Weiterlesen „Reisebericht: frigid“

Rezensionen

Reisebericht: Halt mich fest

Reiseziel: Miami


Harper Connelly führt ein vermeintlich unbeschwertes Leben in Miami. Doch sie trägt eine schmerzhafte Erinnerung an ihren Ex-Freund mit sich: Narben auf ihrem Rücken. Harper will endlich wieder im Bikini an den Strand gehen, sich frei von der Vergangenheit machen. Trent Andrews ist für seine kaschierenden Tätowierungen bekannt. Als sie ihn zum ersten Mal sieht, spürt sie sofort eine überwältigende Anziehung. Auch Trent ist übermannt von seinen Gefühlen für diese Under your skin - Halt mich festverletzliche Schönheit, die plötzlich vor ihm steht. Doch Harper fällt es schwer sich fallen zu lassen. Dann merkt sie, dass Trent nicht nur unglaublich attraktiv ist, sondern dass es da noch etwas gibt. Langsam beginnt sie, ihm zu vertrauen. Auch das Tattoo wird von Sitzung zu Sitzung schöner – ein großes Schwert in Flammen. Bis plötzlich SMS auftauchen, die nur von einem stammen können: Harpers Ex. Schafft er es ein zweites Mal ihr Leben zu erschüttern?


Autorin: Scarlett Cole || Übersetzerin: Alexandra Hölscher
Preis: 9,99 € (Taschenbuch) || 8,99 € (eBook)
Seiten: 448 Seiten
Reihe: Band 1 von Under Your Skin
Verlag: ullstein


Eindrücke & Momente

Der erste Band der Under-Your-Skin-Reihe ist eines der wenigen Bücher, das mich durch eine Leseprobe begeistern konnte. Normalerweise lese ich kaum in diese kleinen Heftchen rein oder klicke vorab in ein Buch, um mir einen ersten Eindruck zu verschaffen. Da ich allerdings zu 90 % enttäuscht werde von Erotikromanen – und es ist, glaube ich, kaum zu übersehen, dass wir es hier mit einem solchen zu tun haben – habe ich in dieses Buch vorab reingelesen. Ich habe es danach augenblicklich vorbestellt und ich bin wirklich froh, dass Halt mich fest zu den besonderen 10 % gehört. Weiterlesen „Reisebericht: Halt mich fest“

Rezensionen

Reisebericht: Ten Thousand Skies Above You

Reiseziele: Rom, Berkeley Hills, San Francisco, New York, Paris & Cambridge


Ever since she used the Firebird, her parents‘ invention, to cross through to alternate dimensions, Marguerite has caught the attention of enemies who will do anything to force her into helping them dominate the multiverse—even hurt the people she loves. She resists until her boyfriend, Paul, is attacked, and his consciousness is scattered across Ten_Thousand_Skies_Above_Youmultiple dimensions.  The hunt for each splinter of Paul’s soul sends Marguerite racing through a war-torn San Francisco, the criminal underworld of New York City, and a glittering Paris, where another Marguerite hides a shocking secret. Each dimension brings Marguerite one step closer to rescuing Paul. But with every trial she faces, she begins to question the one constant she’s found between the worlds: their love for each other.


Autorin: Claudia Gray
Preis: 15,29 € (Hardcover) || 9,49 € (Taschenbuch)
Seiten: 432
Reihe: Band 2 von Firebird
Verlag: HarperCollins


! Vorsicht – Kann Spoiler für Band 1 enthalten !

Eindrücke & Momente

Nachdem A Thousand Pieces of You mich vor ca. vier Monaten sehr zu begeistern wusste, lag die Messlatte für die Fortsetzung nun sehr hoch. Außerdem kam hinzu, dass ich mich nach dem ersten Band der Firebird-Reihe an diversen anderen englischen Büchern versucht habe, die mich allerdings alle nicht wirklich packen konnten oder deren Schreibstil ich einfach nicht verstanden habe. Ich war also auch ein bisschen ängstlich, als ich dieses Buch in die Hand nahm, da ich befürchtete, dass ich es ebenfalls nicht verstehen würde. Weit gefehlt. Nach wenigen Seiten war ich sofort wieder in der Geschichte. Weiterlesen „Reisebericht: Ten Thousand Skies Above You“

Rezensionen

Reisebericht: Sunshine Girl – Die Heimsuchung

Reiseziel: Ridgemont (Washington)


Kurz nach ihrem sechzehnten Geburtstag zieht Sunshine mit ihrer Mutter Kat vom sonnigen Texas ins verregnete Washington. Obwohl Sunshine adoptiert ist verbindet sie mit ihrer Mutter ein besonders enges Band – sie ist ihre beste Freundin und engste Vertraute. Doch von dem Moment an, in dem die beiden in ihr neues Haus gezogen sind, weiß Sunshine, dass etwas ganz und gar nicht in Ordnung ist.  Die Welt ist dunkler und kälter geworden und auch wenn ihre Mutter Kat, die voll und ganz von ihrem neuen Job im Krankenhaus in Beschlag genommen ist, es nicht wahrhaben will: Etwas an ihrem neuen Zuhause fühlt sich einfach nur gruselig an. Und die Dinge werden immerSunshine Girl -Die Heimsuchung merkwürdiger: Türen schließen sich von selbst, kalter Wind zieht durch geschlossene Fenster, nachts hört Sunshine Lachen und Seufzen – doch niemand glaubt ihr. Ihre Mutter und selbst ihre beste Freundin in Texas vermuten einfach nur einen schlimmen Fall von Heimweh.  Als die Geister immer bedrohlicher werden und Sunshine erkennt, dass Kat in großer Gefahr schwebt, muss sie sich ihrer Vergangenheit stellen – und ihre Mutter vor einem Schicksal bewahren, dass schlimmer ist als der Tod.


Autorinnen: Paige McKenzie & Alyssa Sheinmel
Übersetzerin: Doris Hummel
Preis: 16,99 (Hardcover) || 14,99 € (eBook)
Seiten: 336
Reihe: Band 1 von Sunshine Girl
Verlag: Bloomonn


Eindrücke & Momente

Ich liebe Gruselgeschichten und bin daher immer auf der Suche nach guten Geschichten, die mir eine Gänsehaut bereiten. Ich muss zugeben, dass der erste Band der Sunshine-Girl-Reihe auf den ersten Blick nach einer ziemlich durchschnittlichen Gruselgeschichte klingt: Türen, die sich von selbst schließen, plötzlich aufkommender Wind und körperloses Lachen. Doch nach ca. der Hälfte des Buches weiß man, dass man es hier nicht mit einer der üblichen Horrorgeschichten zu tun hat. Weiterlesen „Reisebericht: Sunshine Girl – Die Heimsuchung“