Rückblick

243 Bücher, Minions & Glassplitter | Wochenrückblick #25

Hallöchen Bücherwürmer!

Wieder ist eine Woche um und wie immer geht gerade das Wochenende am schnellsten vorbei. Wenn doch auch nur die Arbeitswoche so dahinfliegen würde! Nun ja, in dieser Woche war auf den ersten Blick nicht viel los, aber es gab doch einige kleine Momente, auf die es sich lohnt zurückzublicken und sie waren sowohl positiver als auch negativer Natur.

PRIVATES


Privat war es zum Glück ziemlich ruhig. Die Arbeitswoche verging zwar ziemlich langsam und ich musste mich darauf vorbereiten, dass ich die nächsten drei Wochen alleine im Büro bin (*hier Schnappatmung einfügen*), aber ansonsten gab es diese Woche nur einen Schockmoment: unsere Duschwand ist in tausende Glasstückchen zersprungen. Wie das passieren konnte? Wir haben nicht den blassesten Schimmer und der Baumarkt, der uns diese Wand erst vor ca. 3 Wochen verkauft hat, war genauso ratlos. Natürlich passiert soetwas auch immer abends, wenn man sich vom Tag entspannen möchte. So war es zumindest bei uns, als am Montag gegen 22 Uhr ein lautes Krachen unseren Fernsehabend unterbrach. Es sei erwähnt, dass ich gerade warmes, gut duftendes Mikrowellenpopcorn in den Händen hielt, von dem ich noch nichts gegessen hatte, als es passierte! Und als wir damit fertig waren, alle Glassplitter vom Boden und aus der Badewanne zu entfernen (dass ich im Abluss rumstochern musste und die ganze Zeit an ES dachte, möchte ich gar nicht erst erwähnen) war das Popcorn kalt. Ein ruinierter Abend also. Nun ist die Wand ersetzt und ich habe Angst, dass es wieder passiert … Wir werden sehen.

Ansonsten waren wir gestern Abend im Kino und haben uns den dritten Teil von ‚Ich – Einfach unverbesserlich‘ angeschaut. Ich bin ein großer Fan der Minions, aber leider konnte mich der dritte Teil nicht überzeugen. So sehr ich diese Filme auch mag, irgendwann ist die Idee eben ausgelutscht.

BÜCHER, BÜCHER & BÜCHER


Manche von euch haben sich wohl schon gefragt: 243 Bücher?! Was will sie uns in ihrem Beitrag bloß erzählen? Tja, das kann ich euch sagen: Bei dieser Zahl handelt es sich um meinen Stapel ungelesener Bücher. In dieser Woche habe ich mich in meinem Post Sub-Abbau ohne Buchkaufverbot? damit beschäfigt, wie man seinen SuB abbauen kann, ohne komplett darauf verzichten zu müssen Bücher zu kaufen. In diesem Beitrag hat mir die liebe Sam von Moyas Büchergewimmel einen Kommentar hinterlassen und erzählt, dass sie Listen schreibt, um ihren SuB in Schach zu halten.

Das hat mich dazu inspiriert, sofort am Freitagnachmittag anzufangen, selbst eine Excel-Tabelle mit allen Büchern meines Subs anzulegen und die Preise dort zu erfassen. Nicht nur dass ich nun weiß, dass ich genau 243 Bücher auf dem SuB habe, nein, ich weiß nun auch, dass ein Betrag von 3.289,22 € auf meinem SuB liegt. Das hat mich ziemlich schockiert und extrem zum SuB-Abbau motiviert.

Das alles wusste ich aber noch nicht, als die liebe Franziska von Büchertatzen ihr Bücherregal aussortiert hat und Bücher zum Verkauf anbot. Da ich mein Buchkaufverbot der Sub den Sommer-Challenge ja sowieso schon gebrochen habe, habe ich also bei Franzi zugeschlagen und es sind 10 (!) neue Bücher bei mir eingezogen. Unter anderem sind dabei: Outlander – Feuer und Stein, die Watersong-Trilogie, Sieben Minuten nach Mitternacht & Nur drei Worte. Demnächst möchte ich mich aber bessern und meinen SuB wirklich reduzieren.

Und wie geht das am besten? Genau: mit lesen! Ich habe in dieser Woche zwei Bücher beendet. Ich und Heartbreakers war für mich leider ein Reinfall, aber ich bin gespannt, ob die Autorin noch mehr zu bieten hat. Ihr erster Roman gefiel mir schließlich sehr gut. Mein zweites beendetes Buch ist Among the Stars – Liebe wie im Film. Das Buch hat sich während des Lesens von einem 2-Sterne-Buch zu einem 4-Sterne-Buch hochgearbeitet. Mehr dazu gibt es diese Woche in meiner Rezension.

Ansonsten lese ich noch Als Hemingway mich liebte & ES. Ich möchte ES unbedingt noch im Juli beenden. Ich habe noch 200 Seiten vor mir. Das sollte also machbar sein, oder?


Wie war eure Woche? Kennt ihr eines meiner neuen Bücher?

8 Kommentare zu “243 Bücher, Minions & Glassplitter | Wochenrückblick #25”

  1. Ja Listen sind eine super Art den Überblick zu behalten. Seit Oktober 2016 notiere ich mir jedes Buch das neu dazu gekommen ist in meinem Planer, sortiert nach Print und nach eBooks und mit dem Monat und Jahr, wann es dazu kam. Wenn ich es gelesen habe, wird es vorne abgehagt und das Datum hinzugefügt – meine Liste wächst kontinuierlich weiter, aber somit weiß ich, was auf meinem Stapel liegt.

    1. So eine Liste stelle ich mir sehr interessant vor, weil du dann sogar den Überblick hast, wann ein Buch bei dir eingezogen ist und wie lange es schon auf deinem SuB liegt.

      Ich muss gestehen, dass ich über meine eBooks gar keinen Überblick habe. Ich nutze meinen eReader eigentlich ziemlich ungern und habe ihn erste bei ES zu schätzen gelernt, weil ich dieses dicke Buch nicht mit mir rumschleppen muss. :’D Allerdings weiß ich gar nicht mehr so genau, welche Bücher ich alles ungelesen auf dem tolino haben. ^^‘ Das sollte ich vielleicht auch noch mit aufnehmen. 🙂

      Liebste Grüße
      Ellen

      1. mein ältestes auf der Liste ist vom Sommer 2016 – Ready Player One 🙂 – da es aber nun verfilmt wird, sollte ich es möglichst bald mal lesen
        die Listen in meinem Planer sind nun leider schon aufgebraucht und wir haben erst Halbjahr – somit bin ich gerade etwas überfordert, wie ich das nun regeln soll, ohne unzählige Notizbücher zu durchforsten 🙂
        Aber vllt wäre das mal ein guter Blogpost für mich, wie ich das ganze handhabe mit meinem SuB – weiß nur nie, was die Leser so interessiert – alles noch so neu für mich 🙂

        Liebe Grüße
        Cornelia

        1. Mein ältestes ist sicherlich aus 2013, wenn nicht sogar noch älter. Vielleicht ist es doch ganz gut, nicht den Überblick zu haben ^^‘

          Also mich würde das auf jeden Fall interessieren! 🙂 Und letztendlich entscheidest du, worüber du bloggst und nicht deine Leser.

          Liebste Grüße
          Ellen

  2. Oh Gott, das mit der Duschwand klingt echt schlimm!
    Hoffentlich passiert es nicht mehr.
    Ich habe meinen SuB noch nie gezählt, weil mir die Zahl auch einfach egal ist (wie ich kürzlich schon in deinem Beitrag zum Thema SuB-Abbau) erwähnt hatte.
    Nichtsdestotrotz habe ich mir vorgenommen, vielleicht irgendwann mal alle SuB Bücher aufzuschreiben. Und parallel wieder ein paar auszusortieren, also primär die, die ich eh nicht lese bzw. schon gelesen habe.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    1. Ich hoffe es auch. Sollte das nochmal passieren, gibt es eben einen Duschvorhang. Die wollen zwar immer kuscheln kommen beim Duschen, aber die explodieren wenigstens nicht. ^^‘

      Die Zahl kann dir ja trotz aufschreiben egal sein. Ich finde es nur sehr interessant, wie viele Bücher man hat und wie viele davon ungelesen sind. Ich sortiere meinen SuB so ungern aus, weil ich mich dann so fühle, als würde ich mein Geld zum Fenster rausschmeißen. So billig sind Bücher ja leider nicht. Zumindest anlesen möchte ich sie. 🙂

      Liebste Grüße
      Ellen

  3. Huhu 🙂

    oh Gott, das mit der Duschwand ist ja wirklich nicht lustig. Ich würde jetzt vermutlich auch immer darauf warten, dass es wieder passiert…

    Ich versuche grade auch, meinen SuB abzubauen und war auch echt gut dabei und dann habe ich im Wochenendurlaub zugeschlagen. Der Wille zählt. Jedenfalls habe ich jetzt auch Lust bekommen, mal den Betrag auszurechnen!

    Liebe Grüße
    Miriam

    1. Hi Miriam 🙂

      Bisher ist noch alles gut, aber wer weiß … jetzt sind ja zwei Wochen wieder um ^^‘

      Das Leben ist zu kurz, um keine Bücher zu kaufen. 😀 Ich bin gespannt, was bei dir für ein Betrag rauskommt. 🙂

      Liebste Grüße
      Ellen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.